Unser Museumskonzept

Die Gemeinde Langenargen ist eines der Fischereizentren am See und hat eine lange Fischerei­tradition in Verbindung mit der Fischbrutanstalt und der Fischerei– und Seenforschung. Damit ist die Gemeinde Langenargen ein prädestinierter Ort für ein Museum, das sich facettenreich mit dem Thema der Fischerei befasst.

Das Museum soll einer breiten Zielgruppe einen besonders interessanten Ausschnitt lebendiger Heimatgeschichte der Gemeinde Langenargen vermitteln. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei auf der langsam aussterbenden Fischereitradition. Es bleibt zu erwähnen, dass das Museum von Fischern und Fischerinnen ins Leben gerufen wurde, die das Anliegen haben, die Praxis und Geschichte der beruflichen Fischerei im Bodensee-Obersee authentisch zu vermitteln. Die Besucher werden somit hinsichtlich  der in der Zukunft verbleibenden Möglichkeiten einer umweltgerechten und nachhaltigen Fischerei informiert und sensibilisiert.

Das Museum bietet  seinen Gästen die Möglichkeit, zahlreiche Informationen in Form digitaler Ausstellungselemente wie Filmen und audiovisuellen Textbeiträgen selbstständig abzurufen. Es greift damit aktuelle museumspädagogische Entwicklungen hin zu audiovisueller Vermittlung auf. Die Ausstellung kann mit den gebotenen Möglichkeiten selbstständig erschlossen werden.